Fragen & Antworten

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zu häufig gestellten Fragen unserer Besucher - in Schlagworten alphatbetisch geordnet.

Die Zufahrt zur Burg Falkenstein ist – aus Richtung Aschersleben, Quedlinburg/Ballenstedt, Harzgerode, Mansfeld oder Hettstedt kommend – über das touristische Leitsystem des Landkreises Harz oder der Straße der Romanik in weitem Umkreis ausgeschildert.

Etwa 1,9 km von der Burg Falkenstein entfernt befindet sich der öffentliche Parkplatz „Gartenhaus“, auf dem Ihnen ausreichend Parkplätze für PKW und Busse zur Verfügung stehen. Die Parkgebühr beträgt derzeit 3,00 Euro pro Tag.

Eine individuelle Zufahrt bis zur Burg ist bedingt durch die Lage im Naturschutzgebiet nicht möglich! Vom Parkplatz führt ein Wanderweg bis zur Burg.

 

Weitere Möglichkeiten ab „Gartenhaus“ zur Burg zu kommen sind:

Kleinbahn/Burgtaxi T: +49 34743 81 -74 oder

Kremserfahrten T: +49 34743 81 -64.

(Auskünfte zu Abfahrtzeiten und Preisen bitte über die angegebenen Telefonnummern einholen.)


 

Aufgrund ihrer besonderen Lage, der historisch gewachsenen Architektur und ihrer Einstufung als Flächendenkmal ist die Burg Falkenstein nur eingeschränkt barrierefrei. Ein barrierefreier Zugang auf Kopfsteinpflaster für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer ist bis zur Burggaststätte und zum Burghof in der Kernburg möglich. Die Ausstellungsräume sind nur über Stufen und/oder Treppen erreichbar.

Die Vorführungen des Falkenhofes finden auf der Vorburg statt. Diese ist ebenerdig.

Eine behindertengerechte Toilette steht sowohl auf dem öffentlichen Parkplatz „Gartenhaus“ als auch auf der Burg Falkenstein selbst zur Verfügung.


 

900 Jahre Baugeschichte bedeuten immer auch wiederkehrende Baumaßnahmen. Gegenwärtig wird auf dem Falkenstein die gesamte Schildmauer saniert. Davon zeugt im Außenbereich ein großes Baugerüst. Durch die laufenden Bauarbeiten kann es zeitweise zu Lärmbelästigungen oder kleineren Beeinträchtigungen durch Handwerker und Fahrzeuge der ausführenden Firmen kommen.

Wir bitten Sie, dadurch entstehende Unannehmlichkeiten zu entschuldigen. Das Positive: Die Dauerausstellung der Burg ist von den Bauarbeiten kaum betroffen – im Gegenteil! Nach Abschluss der Bauarbeiten – voraussichtlich Anfang 2020 – werden weitere Räume mit einer Gesamtfläche von etwa 80 qm in die Ausstellung einbezogen, die bisher nicht öffentlich zugänglich waren. Darunter befindet sich der „Schießgang“ als Teil des frühneuzeitlichen Wehrbereiches.


 

Informationen zu unseren aktuellen Eintrittspreisen finden Sie hier

Für Fahrräder steht Ihnen vor dem Tor 2 ein Fahrradständer zur Verfügung.

Seit vielen Jahren gibt es auf der Burg Falkenstein einen Falkenhof, der die faszinierenden Tiere im freien Flug zeigt.

Nähere Informationen finden Sie hier

Das Filmen und Fotografieren innerhalb geschlossener Räume (Ausnahme: die Märchenstube) sowie im Kassenbereich/Burgladen ist aus rechtlichen und konservatorischen Gründen nicht gestattet.

Gern bieten wir Ihnen geführte Rundgänge (nach Voranmeldung) für Gruppen ab 10 Personen (max. 30 Personen) durch unsere Burg an. Für die jeweilige Führung wird zzgl. zum Eintrittspreis ein Zuschlag pro Person erhoben. Diese Führungen werden ausschließlich von stiftungseigenem bzw. von ihm beauftragtem Personal durchgeführt.

Weiterführende Informationen zu unseren Themenführungen und anderen museumspädagogischen Angeboten finden Sie hier

Gegenstände, die im Burggelände/in den Ausstellungsräumen gefunden werden, bitten wir, bei der Aufsicht oder an der Kasse abzugeben bzw. die Aufsicht darauf hinzuweisen.

Zur sicheren Verwahrung ihrer Kleidungsstücke, Helme, Taschen usw. stehen Ihnen Schließfächer im Gewölberaum im Tor 3 während der gesamten Öffnungszeiten zur Verfügung. Für die Nutzung der Schließfaches benötigen Sie eine 1 Euro-Münze . Abzugeben sind: sperrige Gegenstände aller Art wie große Handtaschen, Aktentaschen, Regenschirme, Rucksäcke, Roller usw. Für die Garderobe und den Inhalt der Schließfächer wird keine Haftung übernommen.


 

Auf Burg Falkenstein befindet sich die Burggaststätte „Krummes Tor“. Sie bietet Gästen die Möglichkeit der Einkehr – vor oder nach dem Museumsbesuch.

Bitte beachten Sie: Bedingt durch die historisch gewachsene Baugestalt der Burg befindet sich die Gaststätte innerhalb des Rundganges. Sie ist während der Öffnungszeit des Museums nicht separat, d.h. nur nach Entrichtung des üblichen Museumseintrittes, erreichbar. Auch können die Öffnungszeiten der Burggaststätte von denen des Museums abweichen!

Mit dem Restaurant „Gartenhaus“ am Parkplatz, dem „Gasthof zum Falken“ unterhalb der Burg – Selketal, der „Leinemühle“ bei Pansfelde oder dem Parkhotel „Schloss Meisdorf“ u.a. finden sich auf den Wegen zur Burg Falkenstein zahlreiche gastronomische Einrichtungen, die dieser Einschränkung nicht unterliegen.

Nähere Informationen zur Burggaststätte finden Sie hier

Die Burg Falkenstein beteiligt sich – wie rund 120 andere Partner – an dieser attraktiven Gäste-All-Inklusive Card. Mit dem Erwerb der Karte erhalten Sie bei allen teilnehmenden Einrichtungen im jeweils definierten Gültigkeitszeitraum freien Eintritt.

Nähere Informationen zur Harz Card erhalten Sie hier

Lernen Sie den Harz kennen! An insgesamt 222 sehenswerten Orten und Plätzen stehen die Stempelstellen der „Harzer Wandernadel“. Auch die Burg Falkenstein ist Teil dieses tollen Projektes. Die Stempelstelle 200 befindet sich direkt vor der Burg am ersten Tor.

Nähere Informationen zur „Harzer Wandernadel“ finden Sie hier

Die Hausordnung dient der Sicherheit und Ordnung innerhalb des Burggeländes. Sie ist für alle Gäste der Burg Falkenstein verbindlich. Mit dem Erwerb eines Tickets bzw. der Nutzung von sonstigen Berechtigungen zum Betreten der Burg wie z.B. Jahreskarten wird die Hausordnung anerkannt.

Insbesondere gilt:

Im gesamten Burggelände ist das Erklettern, Betreten oder Beschädigen von Felsen, Zinnen, Burgmauern sowie Baustellen untersagt.

Innerhalb von geschlossenen Räumen und ab dem Tor 7 (Zugang zur Kernburg) sind Essen, Trinken, Rauchen sowie das Betreten mit Hunden oder anderen Tieren nicht gestattet.

Die vollständige Hausordnung steht Ihnen hier zum Nachlesen und/oder Download zur Verfügung:

Unsere aktuelle Hausordnung

Auf der Burg Falkenstein sind standesamtliche und kirchliche Trauungen möglich.

Nähere Informationen finden Sie hier

Für Ihre Anregungen, Wünsche, Vorschläge, aber natürlich auch ein Lob haben wir immer ein offenes Ohr. Teilen Sie uns Ihre Meinung auf einem ausliegenden Formular im Burgladen oder unter folgenden Email: burg-falkenstein@kulturstiftung-st.de mit.

Sie können hierfür aber auch das Kontaktformular auf unserer Internetseite nutzen.


 

Ob das exklusive Eigenprodukt zur Burg Falkenstein, einschlägige Publikationen, unser beliebter kleiner Burgführer oder das besondere Souvenir als Andenken oder zum Verschenken – das vielschichtige Sortiment unseres Burgladens bietet sicher für jeden Gast etwas Passendes.

Aktuelle Pressematerialien (Medieninformationen, Bilder u.ä.) zu Ausstellungen und Veranstaltungen des Museums Burg Falkenstein finden Sie hier

Im Burggelände sowie in einzelnen Ausstellungsräumen sind Sitzgelegenheiten vorhanden.

Die Burg Falkenstein liegt an der „Straße der Romanik“, einer der beliebtesten Tourismusstraßen in Deutschland. Zu den romanischen Bauteilen gehören die Ringmauern, der Bergfried, Tore und Kellergewölbe mit romanischen Kaminzügen. Bedingt durch die fast 900jährigen Geschichte vereint die Burg auch andere Elemente aus der Gotik, der Renaissance, dem Barock und des Historismus.

Nähere Informationen zur Straße der Romanik erhalten Sie hier

Der Verzehr von Speisen und Getränken im inneren Burghof sowie in den Ausstellungsräumen ist nicht gestattet.

Im Außenbereich stehen Ihnen genügend Tische, Sitzgelegenheiten und Entsorgungsmöglichkeiten für Abfall und Verpackungen zur Verfügung.

Das Mitführen von Hunden (angeleint) und anderen Tieren ist bis zum Bereich der Burggaststätte gestattet. Ab dem Burghofbereich und in den Ausstellungsräumen sind Hunde und andere Tiere nicht gestattet. Hiervon ausgenommen sind Blindenführ- und Assistenzhunde, die unter Wahrung der Hausordnung auch im Museum zugelassen sind. Hunde sind entsprechend den geltenden Bestimmungen zu führen und so zu platzieren, dass alle Zu- und Ausgänge ohne Behinderungen passiert werden können.

Eine Übernachtung auf der Burg Falkenstein ist nicht möglich. Im Umkreis der Burg, z.B. in der Pension „Gartenhaus“ oder im Schlosshotel Meisdorf, stehen Ihnen zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Gern sind Ihnen auch die Touristinformationen, z.B. die Touristinformation „Gartenhaus“ (T: +49 34743 53 565) oder die Touristinformation in Meisdorf (T: +49 34743 82 00), bei der Auswahl und Buchung behilflich.


 

Neben der musealen Ausstellung bietet die Burg Falkenstein auch zahlreiche Veranstaltungen wie Konzerte oder das inzwischen traditionelle Burgfest am ersten Oktoberwochenende an.

Bitte beachten Sie: Bei Großveranstaltungen wie z. B. dem Burgfest (inkl. Auf- und Abbautage) können keine museumspädagogischen Angebote oder Rundgänge durchgeführt werden.

Die Eintrittspreise bei Veranstaltungen können vom üblichen Museumseintritt abweichen.

Auch können die Vorführungen des Falkenhofes bei Großveranstaltungen abweichen bzw. ganz entfallen.

Einen Überblick über unsere Veranstaltungen erhalten Sie hier